Currently booking October 2016 Japanese tour! Contact: placentarecordings@gmail.com

Saturday, April 21, 2012

Kulturterrorismus reviews Toxic Industries: Floppylation 1.0 (Featuring Dental Work)

Kulturterrorismus reviews Toxic Industries: Floppylation 1.0 (Featuring Dental Work)

(Harsh) Noise lebt und fällt mit dem Spannungsraum zwischen Reduzierung, Ideologie, einer gesunden Portion Hörfetisch und gepflegter Rücksichtlosigkeit gegenüber dem Hörer. Radikale Konzepte und vor allem die Liebe zur außergewöhnlichen DIY-Verpackung tragen in dieser Szenerie seit Jahren Früchte – die Italiener von Toxic Industries sind darin Meister, mit dem “Sampler” “Floppylation 1.0” erreicht das ganze aber nochmal eine andere Qualität.

“50 Artists – 50 Seconds”, so lautet das ganze Konzept der Veröffentlichung; ein auf dem einstigen Standard-Datenträger 3.5”-Floppy-Disk (1.4 MB) herausgebrachte Huldigung an die Vergangenheit, an Radikalität und Ideologie. Aufgerufen war jeder, seinen Beitrag einzusenden, die Reihenfolge der “Tracks” richtet sich dabei nach dem Zeitpunkt der Zusendung; einzige Vorgabe war die Länge von genau einer Sekunde – daraus folgt natürlich eine wilde Zusammenstellung verschiedenster Akteure des absoluten Untergrunds, die sicherlich aufgrund der Anzahl an Projekten noch eine weitere Runde “Floppylation” nach sich zieht.

So gestalten sich die 50 Sekunden dann auch wie die Achterbahnfahrt durch einen kaputten Computer: schneller als man hören kann rauschen 50 Mal verschiedenste Harsh Noise-Muster an einem vorbei, die alle komplett unterschiedlich klingen; die Wirkung lässt sich wohl am besten wie ein Rohrschach-Test fürs Ohr beschreiben – man kann diese Fragmente nur intuitiv hören, sobald man sich auf das grade klingende Rauschmuster eingestellt hat, wurde es schon wieder vom Nächsten abgelöst. Da dauert meist das Lesen des Tracktitels schon länger. Von einzelnen Qualitäten ist hier gar nicht zu sprechen – hier geht es einzig um Aussage und Statement. Der Hörer hat keine Chance.

Fazit:

“Floppylation 1.0″ meint radikales Konzept bis ins Letzte. Im Grunde (und auch in der eigentlichen, realen Absicht) ist eine Diskette kein Tonträger – diese 50 Sekunden sind reiner ideologischer Ausdruck. Absolute Empfehlung für all jene, die dieses Gedankengut ebenso schätzen!

V/A – Floppylation 1.0

VÖ: 2011 Label: Toxic Industries

Genre: Harsh Noise, Glitch Format: 3” Floppy-Disk

Tracklist:

01. Sleep Of Ages – The Burden Of Flesh
02. Fukte – Ayumi Akiyoshi
03. Å – 11000011 10000101
04. Torba – Lust Auf Schmerz
05. NRYY – CC01
06. Molestia Auricularum – I Spit On Your Grave
07. Paregorik – Look’s Like Retro, Sounds Like Old
08. Praying For Oblivion – One2nd
09. Vo)))id – Heartache
10. Reazione Suina – Waves
11. L’Amortex – Secondounprimo
12. Azbezt – Soul Yelp
13. Instagon – Segment558:sample
14. Beta CLoud – Nanocell
15. November 14 – Letsdothisagain
16. Industria Masoquista – 0:01.001
17. Foot And Mouth Disease – From The Bunker, Tripoli
18. XTerminal – Seventh Tone Of A Seventh Tone
19. NW – 35 Copy/Paste
20. Machinerygod – Floppies Are False, Only Punch Cards Are Real
21. Inconnu Ictu – Cut-up = Loop Sample
22. Poseitrone – Flato Vaginale
23. NM0 – Collapse
24. [C. T. D.] – Ctrlxctrlv
25. Small Hours – Rhapsody In Tone
26. Jolthrower – Breaking Bad
27. Ataraxy – Stoßgebet
28. Stirner – Top Of The Floppy
29. Dezroy Adam – Hope You Die In A Club Fire
30. KZ9 – Noise To The Core
31. Hybrid Frequency – Sorrow
32. Musculus – Emollient Gels
33. Dona Ferentes – Asilo Catacomba
34. NxFxTxEx – Fast Forward Like Spaghetti
35. Suburban Howl – 2-tone
36. Nascitari – Un Secondo Funerale
37. Sturmegeschütz – Beruhigt
38. Raseri – Arkebuserad
39. Dental Work – Cancer Manifestations
40. Orgasm Denial – One To Be One
41. Apophallation – Meaning Of Words Can Be Confusing
42. Ugly Rumors – Idiot Cancer
43. Artcore Machine – O-Ring
44. Endometrium Cuntplow – Particle Deformulator
45. Every Kid On Speed – untitled_02
46. Lefterna – Bipolar
47. Ecoute La Merde – Keppra 500mg
48. Bruital Orgasme – Seconde Intercalaire
49. Richard Le Clochard – Reptilian Orion Conspiracy
50. Venta Protesix – Whole Days Spent Exchanging Porn Links With Strangers

Direct Link:

http://kulturterrorismus.de/rezensionen/v-a-floppylation-1-0.html

No comments:

Post a Comment